Wieso du vor dem Studium ein Praktikum machen solltest

Henry Hildebrandt

Henry Hildebrandt

Ratgeber bei futuredoctor

Lesezeit: 5 Minuten
Zuletzt aktualisiert: 3. Juni 2024
Wieso Du Vor Dem Studium Ein Praktikum Machen Solltest

📖 Inhaltsverzeichnis

Wieso du vor dem Studium ein Praktikum machen solltest. Der Beruf „Arzt“ gehört bereits seit dem 3. Jh. v. Chr. zu den angesehensten Berufen die man erlernen kann. Dementsprechend beliebt ist natürlich auch die Ausbildung zum Arzt: Das Medizinstudium. Leider ist das genannte „Ansehen“ und der „Prestige“, den man als Arzt auch heute noch erfährt, nicht selten ein Hauptpunkt für Abiturienten sich für das Medizinstudium zu entscheiden. Diese Herangehensweise kann jedoch ziemlich nach hinten losgehen, sobald man in das Berufsleben als Arzt einsteigt.

Wie du diesen Fehler vermeiden kannst, erklären wir dir in diesem Artikel:

Deswegen könntest du als Mediziner unglücklich werden:

Die Berufs- und Ausbildungswahl gehört zu einer der wichtigsten Entscheidungen in deinem Leben. So sollte jeder Aspekt, mit seinen Vor- und Nachteilen, genauestens betrachtet werden. Folgende Erwartungen an den Beruf als Arzt, entsprechen in den seltensten Fällen der Realität und könnten der Grund dafür sein, dass du später unglücklich wirst:

  • Du möchtest Arzt werden, weil du Reich werden willst: Als Arzt verdienst du sicherlich kein schlechtes Geld, aber wirklich Reich wird nur ein geringer Prozentsatz der Mediziner. Willst du viel Geld verdienen, was ein legitimer Wunsch ist, dann gibt es andere Berufe die dich schneller zu diesem Ziel führen.
  • Du willst Prestige und Ansehen: Teilweise ist das auch Heutzutage noch der Fall, aber lange nicht mehr in dem Maß, wie es in der Generation deiner Großeltern war. Man stellt sich das Studium und den Beruf „besonderer“ vor, als er tatsächlich ist. Das erfährt man recht schnell im ersten Praktikum.
  • Du entscheidest dich fürs Medizinstudium, weil du gute Noten hast: Das ist leider auch häufig der Fall. Abiturienten entscheiden sich für das Medizinstudium, weil sie ihre extrem guten Noten nutzen wollen, denn das top Abitur war ja schließlich nicht umsonst. Somit entscheiden sie sich für ein Studium mit extrem hohen NC. Das führt dazu, dass es am Fach Medizin, eigentlich gar kein großes Interesse gibt sondern nur an der zu erbringenden Leistung. Das macht leider keine guten und glücklichen Ärzte.

Wieso du vor dem Studium ein Praktikum machen solltest:

Die oben genannten Gründe: Gehalt, Ansehen und dein NC, dürfen sicherlich Einfluss auf deine Entscheidung haben. Wichtig ist nur, dass diese nicht alleine ausschlaggebend sind. Es gibt nur einen Weg, alle Aspekte die den Arzt-Beruf ausmachen kennenzulernen. Und das ist indem du die Arbeit eines Arztes direkt mitbekommst.

Nun gibt es viele, deren Eltern selbst Ärzte sind und deswegen diese Berufswahl ziemlich naheliegend ist. Doch auch hier Vorsicht: Den wirklichen Beruf als Arzt bekommst du Zuhause nicht mit! Wenn du dir wirklich sicher sein willst, dass du mit dem Medizinstudium die richtige Wahl triffst, dann solltest du eine Zeit lang im Gesundheitswesen tätig sein.

Folgendermaßen würden wir vorgehen:

Einblick in das Gesundheitswesen

Du bist fertig mit dem Abitur und hast endlich Zeit deinen Interessen nachzugehen. Du weißt bereits, dass dich das Medizinstudium interessiert und du überlegst wie du einen Studienplatz bekommen kannst.

Exakt an dieser Stelle solltest du dir genau Gedanken machen, wie du am Besten einen Einblick in die Arbeit als Arzt und das Gesundheitswesen bekommst, ohne sonderlich viel Zeit zu verlieren. Der beste Weg ist meistens das Pflegepraktikum im Krankenhaus, da du dieses ohnehin für das Studium brauchst.

https://www.future-doctor.de/medizinstudium-pflegepraktikum-in-der-schweiz/

Eine sehr gute Entscheidung ist sicherlich auch eine Ausbildung als Rettungssanitäter (3 Monate). Einen intensiveren Einblick in die Medizin und das in kürzester Zeit, wird man wahrscheinlich nicht bekommen.

Auch ein FSJ im Krankenhaus oder dem Rettungsdienst kann durchaus Sinn machen. Jedoch sollte man hier beachten, dass das ein Jahr beansprucht. Um herauszufinden, ob du dich für den Beruf als Arzt interessieren kannst, braucht es bestimmt nicht länger als 1-2 Monate.

Selbst ein Praktikum beim niedergelassenen Arzt ist besser, als ohne Einblick ins Studium zu gehen! 4 Wochen Zeit kannst du nach dem Abitur sicherlich aufbringen.

Lerne den Beruf kennen, bevor du dich dafür entscheidest ihn später auch ausüben zu wollen! Das ist der Grund, wieso du vor dem Studium ein Praktikum machen solltest

Wie du am schlausten deine Chancen auf einen Studienplatz verbesserst und gleichzeitig einen Einblick als Mediziner erhältst

Es ist bereits ein Studium für sich, überhaupt an einen Studienplatz der Humanmedizin zu kommen! Aus unserer eigenen Erfahrung heraus wissen wir, dass man deutlich mehr Zeit dafür verwendet, den besten und schnellsten Weg ins Medizinstudium zu finden, anstatt dafür, ob das überhaupt der richtige Weg ist.

Diese Zeit kannst du dir sparen. Wir haben bereits den besten Weg für deinen Numerus Clausus herausgesucht.