Pflegepraktikum vor dem Medizinstudium

Henry Hildebrandt

Henry Hildebrandt

Ratgeber bei futuredoctor

Lesezeit: 4 Minuten
Zuletzt aktualisiert: 3. Juni 2024
Pflegepraktikum Vor Dem Medizinstudium

📖 Inhaltsverzeichnis

Pflegepraktikum vor dem Medizinstudium. Jede/r angehende Mediziner muss das 3-monatige Pflegepraktikum absolvieren. Bis zum 1. Staatsexamen, dem Physikum, ist dies spätestens abzuleisten. Kann man das Pflegepraktikum dann auch vor dem Medizinstudium machen? Und hilft es mir dabei meine Chancen auf einen Studienplatz zu verbessern?

Allgemeines zum Pflegepraktikum

Das Pflegepraktikum dauert insgesamt 3 Monate. Dabei ist es egal, ob du diese an einem Stück machst, oder ob du jeweils 30-60 Tage an unterschiedlichen Krankenhäusern absolvierst. Wichtig ist nur, dass es mindestens 30 Tage am Stück sind, denn sonst wird es dir nicht angerechnet!

Du kannst dein Pflegepraktikum auch vor dem Medizinstudium machen. Machst du dein Pflegepraktikum vor dem Medizinstudium, solltest du besonders auf eine Sache achten: Zwischen Abschluss des Pflegepraktikums und Eintritt ins Studium dürfen nicht mehr als zwei Jahre liegen. Liegt mehr Zeit dazwischen, dann wird die Bescheinigung verfallen und du musst alle 3 Monate wiederholen.

Was wird als Pflegepraktikum angerechnet?

Du solltest definitiv darauf achten, wo du dein Praktikum absolvierst. Nicht alle Praktika werden auch als „Pflegepraktikum“ angerechnet. Darunter die Folgenden:

  • in der Notaufnahme
  • Altenpflegeheim
  • in einer Arzt- oder Gemeinschaftspraxis
  • Reha-Einrichtungen

Der Grund? Es soll in erster Linie darum gehen, dass du den Alltag der Pflege kennenlernst und verstehst. Weiterhin muss das ganze unter ärztlicher Leitung geschehen.

Informiere dich also genau über die jeweilige Station, bei der du das Pflegepraktikum absolvieren willst.

Pflegepraktikum Vor Dem Medizinstudium: 3 Vorteile

Hier kommen 5 Vorteile, wenn du das Pflegepraktikum vor dem Medizinstudium machst:

1. Du sammelst erste Erfahrungen

Der Alltag im Krankenhaus, die ersten Visiten und der Umgang mit Pflegepersonal. Alles das sind Dinge, die dir in deinem späteren Beruf häufig begegnen. Nicht jedem liegt das so gut und das ist auch okay.

Wichtig ist nur, dass du das rechtzeitig bemerkst! Der Weg ins Medizinstudium ist nicht leicht und spät erst zu bemerken, dass es doch nichts für dich ist wäre ziemlich ärgerlich. Also lohnt es sich definitiv um einen ersten Einblick ins Medizinstudium zu bekommen. Dabei müssen es nicht unbedingt alle 3 Monate sein.

2. Viel Stress wird erspart

Es ist ziemlich schwer dein Pflegepraktikum in der Vorlesungszeit zu absolvieren. Also fällt es meist in die Semesterferien. Besonders in den ersten beiden Jahren, in denen das Lernpensum ziemlich hoch ist, können die Semesterferien echt nötig sein!

Vielleicht konntest du vor dem Studium nicht auf Reisen gehen. Hast du das Pflegepraktikum bereits absolviert, dann ist das kein Problem. Gehe einfach in den Semesterferien.

3. Gute Zeitüberbrückung

Nach deinem Abitur hast du vor allem eines: Sehr viel Zeit. Nach einer Weile wird dir sicherlich auffallen, dass es nur Zeitweise schön ist nichts zu machen. Das Pflegepraktikum ist also eine super Möglichkeit, die freie Zeit effektiv zu nutzen. Du kannst auch einfach mal für einen Monat anfangen und dann ist es immer noch möglich zu entscheiden, ob du weitermachst oder aufhörst.

Wer Reisen und Pflegepraktikum verbinden möchte, für den gibt es eine super Alternative. Es gibt etliche Angebote für ein Pflegepraktikum im Ausland. Achte aber darauf, dass diese auch angerechnet werden.

https://www.future-doctor.de/was-lohnt-sich-vor-dem-medizinstudium/

Hilft mir das Pflegepraktikum bei der Bewerbung fürs Medizinstudium?

Bringt es dir etwas, wenn das Pflegepraktikum in deinem Lebenslauf steht, wenn du dich fürs Medizinstudium bewirbst?

Also bei der Verbesserung deines Numerus Clausus hilft das Pflegepraktikum nicht! Also der Grund, weshalb du das Pflegepraktikum absolvierst, sollte nicht unbedingt sein dass du deine Chancen auf einen Studienplatz an einer Staatlichen Universität, verbesserst.

An privaten Hochschulen, oder Universitäten im Ausland sieht das Ganze doch schon etwas anders aus. Da kann es durchaus sein, dass das Pflegepraktikum eine kleinen Vorteil in einem Auswahlgespräch bietet. Aber wirklich darauf verlassen kann man sich nicht.

Fazit

Das Pflegepraktikum vor dem Medizinstudium hat einige Vorteile und kann sich für viele angehende Medizinstudenten lohnen! Für jeden NC ist es aber nicht unbedingt geeignet. Wenn du wissen willst, wie du deinen NC verbesserst und ob sich ein Pflegepraktikum für dich lohnt, dann schaue mal hier vorbei:

Du kannst dein Pflegepraktikum auch in der Schweiz machen. Welchen Vorteil das hat kannst du hier nachlesen:

https://www.future-doctor.de/medizinstudium-pflegepraktikum-in-der-schweiz/